QForm 9

QForm 9 ist ein auf modernsten Technologien basierendes Softwareprodukt zur Simulation von Prozessen der Metallumformung. Die neueste Programmversion resultiert aus zwanzigjähriger Softwareentwicklungs- Erfahrung und genauer Kenntnis aktueller Marktanforderungen und Entwicklungstrends. Im Ergebnis entstand ein auf gegenwärtig progressivsten Simulationsansätzen basierendes, besonders nutzerfreundliches und flexibles Simulationssystem.

Simulation von ReckschmiedenSimulation von Gesenkschmieden

Neue Berechnungsalgorithmen erlauben die volle Ausnutzung der Rechenkapazitäten von vielkernigen Prozessoren mit maximaler Effektivität- im Ergebnis wurde die Simulationsgeschwindigkeit wesentlich erhöht. Die Arbeit des Software-Interfaces ist nicht vom Berechnungskern abhängig, deshalb wird die Ausgabe der Ergebnisse sehr schnell, sogar für die kompliziertesten Simulationen, ausgeführt.

In einem einzigen Fenster des Programms können Sie gleichzeitig die Ausgangsdaten eingeben, die Berechnungsgang steuern und die Simulationsergebnisse anschauen. Die im Programm implementierten Werkzeuge erlauben nicht nur ein schnelles und ausführliches Beschreiben des simulierten Prozesses, sondern auch die umfassende Untersuchung des Simulationsergebnisses.

Simulation von QuerkeilwalzenMechanisch gekoppelte Simulation in QForm. Vergleichsspannungen im Werkzeug

In QForm 9 kann man fast alle bekannten Umformprozesse simulieren. Die Simulationsmöglichkeiten sind wesentlich erweitert dank folgender Programminhalte:

  • Simulation der zähplastischen und elasto-plastischen Metallumformung
  • Thermo-mechanisch gekoppelte Simulation Werkzeug-Werkstück
  • Simulation von komplexen Werzeugverbunden
  • Umformen von mehreren Werkstücken aus unterschiedlichen Werkstoffen
  • Berücksichtigung des federbelasteten Werkzeuges und des Gegenhalters
  • Auswahl von expliziter oder impliziter Berechnungsmethode
  • Nutzung anwenderspezifischer Funktionen (UDF)

Simulation von SchrägwalzenSimulation von Hydroforming

  • Definieren spezieller Randbedingungen für Werkstück und Werkzeuge
  • Thermo-elasto-plastische Simulationen
  • Umfangreiche Möglichkeiten der Steuerung der Simulationsparameter und der Eigenschaften des FE-Netzes
  • Gemeinsame Schnittstellen mit bekannten Softwareprodukten zur Gusssimulation (ProCast, MagmaSoft)
  • Import von Werkstoffdaten aus Programmen zur Berechnung der Werkstoffeigenschaften (jMatPro)
  • Gemeinsame Schnittstelle mit der Software zur Gefüge- und Phasenumwandlungs-Simulation (MatiLDa)

Simulation von StirnabschreckenSimulation der elastoplastischen Formänderung beim Druckwalzen

Die Generierung des FE-Netzes und die Vernetzung während der Simulation erfolgen automatisch und fordern meist keinen Eingriff durch den Benutzer.

QForm 9 wird mit umfangreichen Datenbanken von Umformwerkstoffen, Werkzeugwerkstoffen, Schmierstoffen und Maschinen geliefert. Im Programm sind Modelle von Kurbel-, Hydraulik- und Spindelpressen, von Hämmern und rotierenden Antriebe und mehrere Reibungsmodelle implementiert.

Dokumentation von QFormDatenbank der Umformwerkstoffe in QForm

Das ausführliche Benutzerhandbuch, das bisher in 5 Sprachen vorliegt, schließt nicht nur die Beschreibung der Softwaremöglichkeiten, sondern auch viele interessante Beispiele und einen theoretischen Exkurs über Simulation von Metallumformungsprozessen ein.